Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Kripo Lüneburg sucht Besitzer von sichergestellten Reitsätteln über das Internet

    Kiel (ots) - Die Bundespolizei hat an der deutsch-polnischen Grenze einen Transport von offenbar gestohlenen Reitsätteln angehalten. Eine Spezialdienststelle der Kriminalpolizei Lüneburg sucht nach den rechtmäßigen Besitzern.

    Seit 2001 gibt es eine Serie von Einbruchsdiebstählen aus Reithallen und Lagerräumen in Schleswig-Holstein und im übrigen Norddeutschland, bei denen Reitsättel und -utensilien entwendet werden.

    Die Bundespolizei hat am 08.07.06 an der deutsch-polnischen Grenze acht Reitsättel sichergestellt, die sehr wahrscheinlich aus Straftaten stammen. Bisher hat die für diese Serie eingerichtete Fachdienststelle bei der Kriminalpolizei in Lüneburg noch keine Besitzer ermitteln können.

    Das LKA in Kiel und die Kriminalpolizei in Lüneburg fragen darum: Wer vermisst einen Reitsattel nach einem Einbruch?

    Fotos der sichergestellten Sättel sind auf der Internetseite www.sattelgeklaut.de unter der Rubrik "Gefundene Sättel" abrufbar. Wer sein Eigentum dort wieder erkennt, melde sich bitte bei der

    Kriminalpolizei Lüneburg, Tel. 04131 29 - 1930 oder 1932, Fax -2660,

    oder jeder anderen Polizeidienststelle.


ots Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Pressestelle
Rudolf Gaspary
Telefon: 0431-160 4250
Fax: 0431-160 4114
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: