Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Schwere Brandstiftung in Rendsburg - Zeugenaufruf

Kiel (ots) - Am 16.05.2013 setzten bislang unbekannte Täter gegen 02:00 Uhr zwei Müllcontainer in der Rendsburger Innenstadt in Brand.

In einem Durchgang der Wohn- und Geschäftshäuser Hohe Straße 27/28 wurde ein Papiercontainer in Brand gesteckt. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung griff das Feuer bereits auf das Wohn- und Geschäftshaus über. Die eingesetzte Feuerwehr evakuierte zwei dort lebende Männer. Sie blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden.

In der Nähe, am Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz 1, brannte zeitgleich ein weiterer Müllcontainer ab. Es bestand keine Gefahr des Übergreifens der Flammen auf Wohn- und Geschäftshäuser. Die eingesetzte Feuerwehr löschte den Brand.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei unter 0431 160-3333 in Verbindung zu setzten.

In der jüngeren Vergangenheit wurden in der Rendsburger Innenstadt Plakate einer Kampagne "Do IT YOURSELF- Da geht noch mehr" festgestellt, deren selbst erklärtes Ziel es ist, anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahl vermeintlich rechte politische Gruppen zu sabotieren.

Auch in unmittelbarer Nähe der Brandorte wurden solche Plakate festgestellt. Ein Zusammenhang wird derzeit intensiv geprüft. Beamte des Landeskriminalamtes und der Bezirkskriminalpolizeiinspektion Kiel haben die Ermittlungen wegen des Verdachts einer schweren Brandstiftung eingeleitet, die eine Strafandrohung nicht unter einem Jahr Freiheitsstrafe vorsieht.

Weder die Tatorte noch dort lebende oder arbeitende Personen können in Zusammenhang mit der rechten Szene gebracht werden.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Uwe Keller
Telefon: 0431/160-4050
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: