Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Struvenhütten - Banküberfall 2. Meldung

    Struvenhütten (ots) - Bei dem mutmaßlichen Täter, der heute Morgen eine Bank in Struvenhütten überfallen hat, handelt es sich um einen 35-jährigen Mann, der aus der Nähe von Itzehoe stammt. Der Täter hatte heute Morgen, gegen 08.35 Uhr die Raiffeisenbank in Struvenhütten betreten. Er war mit einem Cap und einer Sonnenbrille maskiert und führte eine Plastiktüte mit, unter der sich für die Angestellten ein nicht erkennbarer, metallischer Gegenstand befand. Die Angestellten der Bank gingen davon aus, dass sie mit einer Schusswaffe bedroht wurden und händigten dem Täter unter diesem Einfluss stehend mehrere hundert Euro in Scheinen aus. Nach seiner Tat flüchtete der 35-Jährige mit einem PKW VW Passat in Richtung Todesfelde. Aufgrund einer sofort eingeleiteten Fahndung mit über 10 Streifenwagen wurde der Mann mit seinem Fahrzeug auf der K 103, kurz vor der Einmündung in die B 206, in Höhe der Ortschaft Bark gestellt und von Polizeibeamten festgenommen. In dem Fahrzeug fanden die Beamten das erbeutete Geld, eine Luftpistole sowie die Sonnenbrille und das Cap. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren zuvor im Großraum Kaltenkirchen entwendet worden. Der Täter ist bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten und hat die Tat eingeräumt. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel im Laufe des morgigen Tages dem Haftrichter vorgeführt.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: