Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Motorradfahrer im Straßenverkehr

links ist das überholende Motorrad zu sehen

    Bad Segeberg (ots) - Wenn das Wetter schön wird, sieht man wieder viele Motorradfahrer auf den Straßen in Schleswig-Holstein. Auch im Kreis Segeberg sind viele motorisierte Zweiradfahrer unterwegs. Am 13.06.05 verfolgte die Polizei einen Motorradfahrer auf der B 206, der eine Spitzengeschwindigkeit von 158 km/h erreichte. Der Mann befuhr die B 206 aus Richtung Lübeck kommend in Richtung Bad Segeberg. Hinter ihm befand sich ein ziviler Videowagen des Polizei-Bezirksrevieres Bad Segeberg. In Höhe der Ortschaft Langniendorf fiel das Motorrad auf, weil es trotz Überholverbot mehrere Fahrzeuge überholte. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Als die Polizei in Höhe der Abfahrt Geschendorf unter Zuhilfenahme eines Funkstreifenwagens versuchte, den Motorradfahrer zu stoppen, flüchtete er. Am Ortseingang Bad Segeberg wurde immer noch eine Geschwindigkeit von 120 km/h gemessen. Im Bereich der Fußgängerbrücke überholte das Kraftrad dann erneut mehrere Fahrzeuge und der Kradfahrer scheute sich nicht, eine Fahrspur des Gegenverkehrs zu nutzen. Der Motorradfahrer setzte sowohl sich als auch andere Personen einer nicht unerheblichen Gefahr aus, um der Polizei und einem drohenden Bußgeldverfahren zu entkommen. Er flüchtete in Richtung BAB 21, konnte jedoch nachträglich ermittelt werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen Mann aus der Nähe von Bad Segeberg, der angenommen hatte, dass er aufgrund seiner Maskierung durch Helm und Motorradanzug nicht ermittelt werden würde. Bei diesem Fall handelt es sich um einen eher spektakulären Einzelfall. Nichtsdestotrotz sind Motorradfahrer sind einer besonderen Gefährdung ausgesetzt, da sie im Falle eines Unfalles schlechter geschützt sind. Im vergangenen Jahr wurden bei 174 Verkehrsunfällen, bei denen sowohl Motorräder als auch so genannte "125er-Roller" beteiligt waren, 4 Personen getötet, 170 Fahrer wurden verletzt. In diesem Jahr kam es bislang zu 34 Verkehrsunfällen, bei denen 1Motorradfahrer getötet und 27 verletzt wurden, davon 7 schwer. (Stand Juni 2005) Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Zahl der Zulassungen im Kreisgebiet steigt. Im Jahr 2004 waren 13445 motorisierte Zweiräder zugelassen, in diesem Jahr waren es knapp 400 mehr. Im Kreisgebiet stieg die Anzahl der zugelassenen Zweiräder um etwa 3 %. Motorradfahrer überschätzen häufig ihr fahrerisches Geschick, ein Grund hierfür könnte mangelnde Fahrpraxis sein, zumal viele Fahrer lediglich am Wochenende oder bei schönem Wetter unterwegs sind. Zudem werden sie von den Autofahrern zu spät erkannt oder die Autofahrer schätzen die Geschwindigkeit der herannahenden Motorradfahrer falsch ein. Die Polizei hat sich der Entwicklung angepasst und wird im Laufe der nächsten Monate ihre Kontrollen hinsichtlich des Fahrverhaltens von motorisierten Zweiradfahrern verstärken.

In der Anlage ist ein Foto beigefügt, welches den überholenden Motorradfahrer und die von dem Videowagen gemessene Geschwindigkeit zeigt. Bei schlechter Qualität bitte ich um Rückmeldung, das Foto kann auch per E-Mail verschickt werden.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: