Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wildsau "Borsti" in Wahlstedt unterwegs - Polizei gefordert

Bad Segeberg (ots) - Zunächst meldeten einige Verkehrsteilnehmer am Mittwoch, 28.07.2004 gegen 22.00 Uhr eine junge Wildsau in Wahlstedt auf der Kieler Straße. Der vor Ort eintreffende Streifenwagen stellte dann auch eine ca. 1 Jahr alte und 30 Kg schwere Sau fest, die überraschenderweise handzahm zu sein schien. Durch mehrere Straße wurde die Sau verfolgt, abgesichert durch einen Streifenwagen, bevor sie letztlich ohne zu "Blinken" am rechten Fahrbahnrand anhielt. Aufgrund fehlender Beleuchtungseinrichtung und amtlicher Kennzeichen sollte die schweinische Straßenbenutzung beendet werden. Doch das umtriebige Tier schien nach einigen Minuten endlich weiterziehen zu wollen und wurde merklich unruhiger, so dass man der Sau ein Seil umlegte und unter zu Hilfenahme zweier Jäger versuchte, das Tier auf einen inzwischen organisierten Pferdeanhänger zu bringen, um es dem Besitzer zuzuführen. Der bislang zahmen Sau war der Anhänger wohl zu suspekt, so dass es nicht gelang das Tier auf den Anhänger zu verfrachten. Noch bevor eine Beruhigungsspritze das Tier besänftigen konnte, sprang das kleine Schwein aus dem Stand ca. 1,60 m hoch auf einen Beamten zu, der griffbereit im Anhänger wartete; somit setzte "Borsti" seinem Ausflug selbst ein Ende. Letztendlich konnte das Tier ohne " Verluste" eingefangen und untergebracht werden. Alle Verkehrsordnungswidrigkeiten, die "Borsti" begangen hatte, wurden vor Ort eingestellt. Sie bleibt stur und unbelehrbar... ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Leitstelle Telefon: 04551-884 221 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: