Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Bramstedt, 2 Verkehrsunfälle; Gefährliche Fundmunition

Bad Segeberg (ots) - Verkehrsunfall Am 23.04. 04, 07.50 Uhr, fuhr ein 11-jähriger Lentföhrdener mit seinem Fahrrad in der Schulstraße in Lentföhrden auf dem dortigen Radweg zur Schule. An der Einmündung An'n Tiebarg wurde er von einem einbiegenden Golf eines 60-jährigen Hamburgers erfasst und zu Boden geschleudert - leicht verletzt ins Krankenhaus Kaltenkirchen. Verkehrsunfall Gestern Abend, gegen 22.05 Uhr, beabsichtigte eine 29-jährige Bad Bramstedterin mit ihrem Corsa die Kirchenkreuzung vom Maienbeeck in Richtung Landweg zu überqueren. Dabei übersah sie einen 38-jährigen Hamburger, der mit seinem BMW die L 319 aus Richtung Neumünster kommend in Richtung Innenstadt befuhr - Sachschaden: 7000 EUR Gefährliche Fundmunition Bereits am Mittwoch, dem 21.04. 04, gab hier ein Bad Bramstedter eine alte, rostige Munitionshülse ab, die er im Herrenholz gefunden hatte. Dabei handelte es sich um eine Sprenggranate, die nach Angaben des Munitionräumdienstes als "gefährlich" ein- zustufen ist. Fällt diese nämlich unglücklich auf den Zünder .. TIPP: Beim Fund von Munition: immer liegenlassen und 110 = POLIZEIRUF!! Karl-Heinz Verges, PHK Polizei-Zentralstation Bad Bramstedt Telefon (0 41 92) 39 11 11 Telefax (0 41 92) 39 11 19 ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Leitstelle Telefon: 04551-884 221 Fax: 04551-884 123 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: