Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen - 19 Jahre alter Heranwachsender betätigte sich erneut als Pkw-Aufbrecher

    Bad Segeberg (ots) - Ein 19 Jahre alter Mann aus Kaltenkirchen war bereits zum Jahreswechsel 2003/2004 in das Visier der Kriminalpolizeistelle Bad Segeberg geraten, nachdem ihm nachgewiesen werden konnte, im Stadtgebiet Kaltenkirchen über mehrere Monate ca. 130 Pkw aufgebrochen zu haben.

    Der Haftrichter des Amtsgerichts Norderstedt ließ damals noch einmal Milde walten. Er erließ zwar auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einen Untersuchungshaftbefehl, setzte diesen aber unter Auflagen wieder außer Vollzug.

    Seitdem hatte sich der junge Mann zweimal wöchentlich bei der Polizei-Zentralstation Kaltenkirchen zu melden.

    Die Polizeiinspektion Bad Segeberg berichtete darüber.

    Nur wenige Wochen später musste die Polizei in Kaltenkirchen wieder vermehrt Anzeigen wegen Pkw-Aufbrüche im Stadtgebiet aufnehmen.

    Diese Aufbrüche zeigten das gleiche Begehungsmuster wie Ende 2003. Eine Seitenscheibe wurde eingeschlagen und in Zugriffsnähe befindliche Gegenstände (Handtaschen, Handys usw.) aus dem gewaltsam geöffneten Pkw entwendet.

    Schnell geriet der 19-jährige in den Verdacht, sich wieder, obwohl eindringlich vorgewarnt, als Autoaufbrecher zu betätigen.

    Die Polizei nahm zielgerichtete Ermittlungen auf und siehe da - bereits kurze Zeit später wurde der Heranwachsende auf frischer Tat bei einem Fahrraddiebstahl am Bahnhof Kaltenkirchen beobachtet und festgenommen. In seiner Kleidung fand die Polizei Beweismittel, welche den Verdacht, dass der junge Mann sich wieder als Autoaufbrecher betätigte, stärkten.

    Die weiteren Ermittlungen führten zum Auffinden von Diebesgut, welches der Kaltenkirchener in Tüten verpackt auf das Dach des Parkhauses an der Brauerstraße warf. Hierbei wurde er von Zeugen beobachtet, welche wiederum die Polizei informierten.

    In der kriminalpolizeilichen Vernehmung gestand der Kaltenkirchener ein, seit Februar 2004 neben dem Fahrraddiebstahl erneut 14 Pkw-Aufbrüche begangen zu haben.

    Die Tatorte lagen über das Stadtgebiet von Kaltenkirchen verteilt. Bevorzugt wählte der junge Mann für seine Taten aber Parkplätze, u. a. an der Stadtbücherei, am Bahnhof, vor der Apotheke am Kleinen Markt, hinter der Raiffeisenbank und an der Christuskirche im Kisdorfer Weg sowie an diversen Schulen etc. aus.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der 19-jährige Kaltenkirchener am heutigen Tage erneut dem Haftrichter beim Amtsgericht Norderstedt vorgeführt. Dieser setzte den im Januar erlassenen Untersuchungshaftbefehl nunmehr unter Vollzug. Inzwischen befindet sich der Heranwachsende bereits in der Justizvollzugsanstalt Neumünster.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: