Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tornesch / Lkw massiv überladen

Bad Segeberg (ots) - Heute wurde um 11:43 Uhr von einer Streife des PABR Pinneberg ein 33 - jähriger Rumäne mit einem 7,5 Tonner aus Hamburg anlässlich einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und beim Autohof Tornesch kontrolliert.

Beim Einfahren in die Kontrollstelle konnte festgestellt werden, dass eine deutliche Rauchentwicklung im Bereich der hinteren Achse vorhanden war. Augenscheinlich waren die Reifen sowie die Bremsanlage überlastet.

Beim Blick auf die Ladefläche, welche komplett bis unters Dach ausgefüllt war, konnte dann erkannt werden, dass der LKW hoffnungslos überladen war. So war die eigentlich zulässige Gesamtmasse von 7,5 Tonnen schon mit zwei einzelnen Paletten erreicht, welche im hinteren Bereich der Ladefläche standen. Jedoch befanden sich noch etliche weitere Paletten auf dem LKW.

Unter polizeilicher Begleitung wurde mit dem LKW eine Waage aufgesucht. Als Ergebnis standen 11,76 Tonnen auf dem Wiegeprotokoll, folglich eine Überladung um 57 Prozent. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Der LKW - Fahrer forderte per Telefon zwei weitere LKW der Firma an, die die Ladung übernehmen mussten.

Es werden Anzeigen gegen den Fahrzeugführer und gegen den Halter gefertigt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: