Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg
Verkehrskontrollen zeigen, dass zahlreiche Autofahrer Handyverbot missachten

Bad Segeberg (ots) - In der Zeit vom 10. bis 12. März führten Beamte des Polizeireviers Pinneberg insgesamt acht Verkehrskontrollen an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet Pinneberg durch. Schwerpunkte waren die Elmshorner Straße/Quickborner Straße sowie die Rellinger Straße/Einmündung Bogenstraße. Besonders achteten die Beamten dabei darauf, ob der Sicherheitsgurt angelegt war und ob während der Fahrt ein Mobiltelefon ohne Freisprecheinrichtung genutzt wurde. Die erschreckende Bilanz: 75 Fahrzeugführer wurden ermahnt, weil sie nicht angeschnallt waren. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt, jeder Verstoß kostet 30 Euro. 47 Fahrzeugführer wurden außerdem beim Telefonieren während der Fahrt erwischt, Ihnen droht ebenfalls eine Anzeige sowie ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro und ein Punkt in Flensburg. Vielen Autofahrern ist leider nicht bewusst, dass sie durch das Beschäftigen mit dem Handy während der Fahrt, egal ob sie telefonieren oder Textnachrichten versenden, stark abgelenkt werden. Durch solche Unachtsamkeit gefährden sie nicht nur sich selbst sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Am Mittwoch wurde im Rahmen der Verkehrskontrolle außerdem ein alkoholisierter Verkehrsteilnehmer "aus dem Verkehr gezogen", dessen Pkw kontrolliert wurde. Aufgrund der hohen Anzahl von negativen Auffälligkeiten wird die Polizei Pinneberg solche Kontrollen auch in Zukunft fortsetzen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Barenscheer
Telefon: 04551-884-2010
E-Mail: sandra.barenscheer@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: