Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Folgemeldung/ Pferdeherde frei - Unfall mit Pferd, einem Bus und einem Pkw auf der B431 heute Abend - Pferd verstorben

Wedel: (ots) - Für eine Vollsperrung und ein Verkehrschaos mit rund zwölf Kilometer langem Stau hat ein Unfall aufgrund einer entlaufenen Pferdeherde auf der Bundesstraße 431 (Holmer Straße) heute Abend gegen 17.30 Uhr gesorgt. Ein Pferd ist von einem Auto erfasst und schließlich unter einem Linienbus eingeklemmt worden. Es ist noch an der Unfallstelle verstorben. Drei Personen sind schockverletzt, darunter auch die Pferdebesitzerin.

Zwischen Wedel und Holm, in Höhe Krankenhaus, war es dazu gekommen, dass die fünf bis sechs Pferde, als sie von einer Weide in den Stall gebracht werden sollten, ausrissen und in der Folge auf der Bundesstraße von Holm in Richtung Wedel liefen. Die Herde war dann in einen Feldweg abgebogen. Doch ein Pferd schaffte es nicht mehr rechtzeitig von der Fahrbahn und wurde von einem von hinten herannahenden Auto erfasst und hochgeschleudert. Auf der Gegenfahrbahn, aus Richtung Wedel kam in diesem Moment ein Linienbus. Das Pferd geriet unter den Bus, wurde dort eingeklemmt und verstarb dort.

Die Pferdebesitzerin kam an die Unfallstelle. Mit einem schweren Schock wurde sie von der Freiwilligen Feuerwehr Wedel erstversorgt. Ein Rettungswagen brachte die Frau dann in eine Klinik. Die Insassen des Unfallautos, eine 48-jährige Wedelerin und ihr 18-jähriger Beifahrer erlitten ebenfalls einen Schock. In der Dunkelheit hatte die Wedelerin die Gefahr nicht rechtzeitig erkennen können.

Das tote Tier wurde mit einer Hebeeinrichtung eines Treckers geborgen. Der unfallbeschädigte Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Linienbus konnte seine Fahrt noch bis zum Betriebshof fortsetzen. Die Feuerwehr reinigte danach die Straße.

Erst nach zirka 70 Minuten, gegen 18.45 Uhr, gab die Polizei die B431 wieder frei. Sie war für diese Zeit voll geperrt. Polizisten hatten am Holmer Kreisel und am Ortseingang Holm abgeleitet. Ein Verkehrschaos war dennoch nicht ausgeblieben. Es gab im Feierabendverkehr einen rund zwölf Kilometer langen Stau, der in etwa vom Holmer Kreisel bis in die Innenstadt von Wedel reichte und Auswirkungen auch in Hamburger Gebiet hatte. Als die Straße freigegeben werden konnte, löste sich der Stau schnell wieder auf.

In dem Linienbus fahrende Insassen blieben unverletzt. Weitere Informationen liegen derzeit nicht vor. Noch weitere unfallbeteiligte Fahrzeuge gab es entgegen ersten Erkenntnissen nicht. Angaben zu der Pferdehalterin werden nicht gemacht.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: