Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Appen, Appener Straße / Abschlussmeldung: Warnmeldung Gefahrgutunfall aufgehoben; drei Personen leicht verletzt; Einsatz abgeschlossen

Bad Segeberg (ots) - Die Warnmeldung konnte gegen 10.00 Uhr wieder aufgehoben werden. Es besteht keine Gefahr mehr für Anwohner und hat, wie sich herausstellte, auch nicht bestanden. Entsprechende Rundfunkdurchsagen wurden veranlasst. Siehe auch:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2592940/pol-se-appen-kreis-pinneberg-appener-strasse-warnmeldung-gefahrgutunfall

Gegen 11.30 Uhr wurde der Einsatz beendet. Es stellte sich heraus, dass eine Glasflasche mit dem Gefahrstoff UN 2922 (Eisessig) beim Entladen gegen 08.40 Uhr von einem Gabelstabler gefallen war. Insgesamt liefen 2,5 Liter Eisessig aus. Drei Mitarbeiter der Firma wurden leicht verletzt und kamen vorsorglich zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus. Der flüssige, ätzende Stoff kann Haut- und Atemwegsreizungen verursachen. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen in der "Appener Strasse" ( L 105).

Weiteres siehe auch Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg, die in Kürze veröffentlicht wird.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: