Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek: Folgemeldung: Lübzer Straße - Stark verwester Leichnam aufgefunden - Ergebnisse stehen noch aus

Halstenbek: (ots) - Nach dem Leichenfund gestern Vormittag (siehe dazu http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2558285 ) werden erste Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung frühestens morgen erwartet. Daher kann nach wie vor nur gesagt werden, dass die Ermittlungen zur Identität und zur Todesursache durch die Kriminalpolizei in Pinneberg andauern.

Inzwischen war festgestellt worden, dass es sich bei dem Toten um einen Mann handelt. Der starke Verwesungszustand lässt zur Identität des Mannes keine sicheren Rückschlüsse zu. Die Ermittler prüfen seit gestern auch, ob es sich um den seit dem 11.August vermissten 58-jährigen Herrn Menzel (siehe dazu Fahndungsaufruf http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2550266) handeln könnte. Im Laufe des heutigen Vormittags haben sich durch ihre Ermittlungstätigkeiten Hinweise darauf konkretisieren lassen. Ob es sich tatsächlich um den Vermissten handelt, kann mit letzter Gewissheit erst nach vorliegenden Untersuchungsergebnissen gesagt werden.

Zur Todesursache können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Passanten hatten den Toten gestern in einem Waldstück gefunden und die Polizei alarmiert.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: