Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Winsen: Polizeiliche Ermittlungen in mehreren Fällen von Ortsschildversetzung

Winsen: (ots) - Die Polizei führt Ermittlungen zu einer wiederholten gemeinschädlichen Sachbeschädigung in Winsen. Dort wird von einem oder mehreren bislang Unbekannten das Ortsschild wiederholt unerlaubt um etwa 50 Meter versetzt, erstmals am 14. Juni.

Schon mehrfach ließ der Kreis das Ortsschild deswegen an den vorgesehenen Platz zurückbauen. Insgesamt wiederholte sich an der Kreisstraße 49 nahe der Einmündung Dorfstraße die Ortsschildversetzung vierzehn Mal, in vielen Fällen ist dabei auch der Pfosten abgesägt worden. Schon jetzt entstand dem Kreis Segeberg ein Sach- und Aufwandsschaden von rund 2300 Euro.

Die Polizei Henstedt-Ulzburg hat leider noch keinen Täter ermitteln können. Auf Beschluss der Staatsanwaltschaft Kiel waren technische Maßnahmen geplant. Mit Hilfe einer polizeilichen Kamera wollte die Polizei mögliche Hinweise auf den oder die Täter erlangen. Bevor die eigentliche Überwachungsmaßnahme überhaupt mit personeller Hinterlegung starten konnte, war die bereits zu Testzwecken installierte Kamera jedoch verschwunden.

Zusätzlich zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung wird jetzt auch die Einleitung eines Verfahrens wegen Fundunterschlagung oder möglichen Diebstahls geprüft.

Hinweise zu den gemeinschädlichen Sachbeschädigungen und der Entfernung der Kamera an der K49 nimmt die Polizei Henstedt-Ulzburg unter der Tel. 04193-99130 entgegen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: