Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn: Taxi will Stau umgehen - Schwerer Unfall auf der Wittenberger Straße

Elmshorn: (ots) - Heute, um 11.10 Uhr, hat es in der Wittenberger Straße in Richtung Autobahn einen schweren Unfall gegeben, als ein Taxifahrer verbotener Weise einen U-Turn eingeleitet hat, um einen Stau zu umgehen. Ein betrunkener Audifahrer ist aufgefahren und dabei schwer verletzt worden.

Der 71-jährige Taxifahrer sah das Stauende auf dem Autobahnzubringer auf sich zukommen. Etwa 70 Meter hinter der Kreuzung am Grauen Esel führte er trotz durchgezogener Linie einen U-Turn durch. Eigentlich wollte er sich und seinem Fahrgast, einer 22-jährigen Elmshornerin, damit Zeit sparen. Die Rechnung ging nicht auf. Denn von hinten kam ein Audi angefahren. Der Audifahrer, ein 56-Jähriger aus dem Kreis Steinburg, fuhr dem Taxi trotz eingeleiteter Vollbremsung mit Wucht hinten links auf, so dass unfallbedingt die Fahrt für alle hier zu Ende war.

Der 56-Jährige liegt mit einer Rückenverletzung stationär in einem Krankenhaus. Am Unfallort war er ansprechbar. Jedoch kam den Beamten im Gespräch seine Alkoholfahne entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Im Krankenhaus wurde daher eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei und leitete ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkohol ein.

Der Unfallverursacher, der sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten muss, und die 22-Jährige blieben unverletzt.

An dem Audi entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Abschlepper entfernte den Wagen vom Unfallort. Das Taxi, ein VW Sharan, ist am Heck schwer beschädigt, der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Weil der Unfall eine Sperrung des linken Fahrstreifens erforderlich machte, verlagerte sich das Stauende durch den Unfall noch weiter in Richtung Innenstadt zurück. Die Hamburger Straße war jetzt weitestgehend mit betroffen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: