Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Hartenholm/ Wahlstedt: Kriminalpolizei schnappt Einbrecher mit Blitzerfoto

Hartenholm/ Wahlstedt: (ots) - Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat einen mutmaßlichen Einbrecher mit Hilfe eines Fotos einer Blitzanlage geschnappt. Letzte Woche sind die Beamten bei dem dringend Tatverdächtigen aufgeschlagen und haben seine Wohnung durchsucht. Ihm werden zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser in Wahlstedt und Hartenholm und in ein Geschäft in Wahlstedt zur Last gelegt. Seine Vorgehensweise ließ die Ermittler zwischen diesen Taten Zusammenhänge erkennen.

Was dem 38-Jährigen vorgeworfen wird im November 2012 in Hartenholm getan zu haben, ist alles andere als ein gewöhnlicher Einbruch. Gewaltsam verschaffte er sich Zutritt in das Einfamilienhaus. Dann durchwühlte er sämtliche Schränke und warf alles auf den Boden. Danach setzte er das ganze Haus unter Wasser, vermutlich, um seine Spuren zu verwischen. Besonders auch: Er stahl obendrein das Auto der Familie. Damit transportierte er sein Stehlgut, unter anderem ein Laptop und ein Notebook ab. Der Schaden ging in die Zehntausende, vor allem aufgrund des massiven Wasserschadens. Mit dem gestohlenen Auto raste er aber in eine Blitzerfalle in Bockhorn. Dieses Foto spielte nun bei der Aufklärung von dieser und zwei weiteren Einbrüchen, bei denen ebenfalls obendrein ein Auto entwendet worden war, eine entscheidende Rolle. Die Autos waren allesamt wieder aufgefunden worden, er hatte sie einfach irgendwo stehen lassen.

Die Kriminalpolizei ermittelte in diesen Fällen und wertete Spuren an den Fahrzeugen aus. Mit entsprechend übereinstimmenden Ergebnis, so dass von ein- und demselben Tatverdächtigen auszugehen war. Dann letzte Woche der Aufschlag an dessen Wohnanschrift, die unweit von den Tatorten entfernt ist. Der 38-Jährige wurde dort angetroffen nach der Wohnungsdurchsuchung zur Polizeidienststelle verbracht. Die Beamten stellten gestohlene Gegenstände sicher und konnten sie bereits zuordnen. Der polizeilich bereits bekannte Täter schwieg bislang zum Tatvorwurf. Vor Gericht wird er sich dafür verantworten müssen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: