Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bornhöved: Folgemeldung 3- Fünf Katzen tot gefunden - Presseaufruf sorgt für große Resonanz, weitere Hinweise eingegangen, Privatfrau setzt 250 Euro Belohnung aus

Bornhöved: (ots) - Der Presseaufruf zu dem Fall der fünf erschossenen Katzen, die am 16. Juli in Bornhöved gefunden wurden, sorgt nicht nur für weitere eingegangene Hinweise bei der Polizei sondern auch für eine Resonanz, die eine Empörung darüber spürbar werden lässt.

Eine Privatfrau aus dem Raum Kiel, die öffentlich nicht benannt werden möchte, hat sich heute früh bei den Ermittlern des Fachdienstes Umwelt gemeldet. Ihr ist an der Aufklärung des Falles, den sie selbst aus der Presse erfuhr, so sehr gelegen, dass sie kurzerhand eine Belohnung aus ihrer "eigenen Tasche" aussetzte. 250 Euro Belohnung soll demjenigen zukommen, dessen Hinweis zur Ergreifung eines Täters führt.

Allen Hinweisen wird durch die Polizei, die wegen des Verdachts einer Straftat nach $ 17 Tierschutzgesetz ermittelt, nachgegangen. Konkrete Ergebnisse gibt es noch nicht zu melden.

Vorangegangene Meldungen zu diesem Fall siehe auch:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2520773

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2520821

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2521824

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: