Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizeidirektion Bad Segeberg / Drei Motorradfahrer tödlich verunglückt

Bad Segeberg (ots) - Gestern, am 09. Juli 2013, kam es im Bereich der Polizeidirektion Bad Segeberg (Kreis Pinneberg und Kreis Bad Segeberg) zu drei Verkehrsunfällen bei denen jeweils ein Motorradfahrer verstarb.

Der erste Verkehrsunfall ereignete sich gegen 17.45 Uhr auf der Bundesautobahn 23, Höhe Parkplatz Kaaksburg, in Fahrtrichtung Hamburg. Hier überholte der 41-jährige Fahrer eines Renault Kangoo aus Itzehoe gerade einen Lkw, als sich von hinten ein Motorrad mit hoher Geschwindigkeit näherte. Der 31-jährige Fahrer des Motorrades, eine Suzuki GSX R1000, fuhr trotz einer eingeleiteten Bremsung in das Heck des vorausfahrenden Pkw. Der Motorradfahrer aus Kellinghusen flog in die Luft, verlor dabei seinen Helm und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Der 31-jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Autobahn 23 wurde bis etwa 22.00 Uhr gesperrt. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet. Der Sachschaden liegt bei 14.000 Euro.

Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich gegen 21.00 Uhr in Norderstedt, auf der Landesstraße 284, Schleswig-Holstein-Straße. Ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Norderstedt befuhr die Schleswig-Holstein-Straße in Richtung Hamburg. Als er den vorausfahrenden Pkw Opel Vectra eines 20-jährigen Norderstedter überholen wollte, wird der Opel aufgrund eines entgegenkommenden, überholenden Transporters abgebremst. Der Motorradfahrer geriet links gegen das Heck des Opels und stürzte mit seiner Suzuki GSX R 600 auf die Gegenfahrspur. Hier kam es zu einer Kollision zwischen dem Motorrad und dem Transporter Fiat Ducato eines 61-jährigen aus Hartenholm. Der 19-jährige verstarb noch an der Unfallstelle an seinen hierbei erlittenen Verletzungen. Der 20-jährige Fahrer des Opels wurde durch ein Schleudertrauma leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet. Die Unfallstelle wurde bis etwa 23.30 Uhr voll gesperrt. Die Polizei Norderstedt-Mitte bittet Zeugen, sich unter 040-5353620 zu melden.

Der dritte tödliche Verkehrsunfall ereignete sich gegen 23.30 Uhr auf der Landesstraße 76 (Quickborner Straße) bei Borstel-Hohenraden. Ein 31-jähriger aus Hamburg befuhr mit seiner Honda CBR 1000 die Landesstraße 76 in Richtung Quickborn. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der Motorradfahrer in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Eine Reanimation des 31-jährigen verlief erfolglos. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Auch hier wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Unfallstelle wurde für etwa zwei Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: