Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Schenefeld: Sicherheitsgurt Zweck entfremdet

Pinneberg (ots) -

Die Polizei weist auf Grund eines Verkehrsunfalls noch einmal 
deutlich auf die Wichtigkeit des Sicherheitsgurtes hin. 
Zum Glück wurde eine 21-jährige Opelfahrerin am Sonntag, gegen
19:00 Uhr, nur leicht verletzt, als sie einer 48-jährigen in ihrem 
Jaguar in der Friedrich-Ebert-Allee auffuhr, da diese verkehrsbedingt
halten musste. 

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 
Sicherheitsgurt zwar eingerastet war, aber die Opelfahrerin diesen 
vermutlich nicht vorschriftsmäßig angelegt hatte, sondern viel mehr 
auf diesem gesessen hat. An der Frontscheibe des Autos wurde Spuren 
gesichert, die diese Annahme bestätigen. 

Möglicherweise  wollte die zum Glück nur leicht verletzte Fahrerin 
die optischen und akustischen Warnhinweise durch diesen gefährlichen 
"Trick" ausschalten. 

Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf ca. 25000 Euro 
geschätzt.  
ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sabine Zurlo
Telefon: 04551-884-2020
E-Mail: sabine.zurlo@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: