Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A23/ Tornesch: Staustress im Berufsverkehr - zwei Auffahrunfälle sorgen heute früh für Verkehrschaos

A 23/ Tornesch/ Kreis Pinneberg/ Kreis Steinburg: (ots) - Ein Verkehrsunfall mit insgesamt fünf Beteiligten auf der Autobahn 23 zwischen Tornesch und Pinneberg Nord heute früh um kurz vor halb sieben Uhr hat für Staustress vieler Berufspendler nach Hamburg gesorgt. Der Verkehr hat sich zeitweise bis weit hinter die Anschlussstelle Elmshorn in den Kreis Steinburg zurück aufgestaut. Fast zeitgleich hat ein größerer Unfall nahe der Autobahnanschlussstelle Tornesch, an dem zwei Lkw und zwei Pkw beteiligt gewesen sind, das Verkehrschaos auch auf den Nebenstrecken "abgerundet". Unfallursache in beiden Fällen: Zu geringer Abstand.

Auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn, kurz hinter dem Rastplatz Rantzau, merkte ein 55-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Steinburg zu spät, dass der Berufsverkehr zum Stillstand kam. Ein ihm vorausfahrender 28-jähriger BMW-Fahrer hatte gerade noch im letzten Moment einen Zusammenstoß mit dem vor ihm fahrenden stark bremsenden Skoda verhindert, indem er nach rechts ausgewichen war. Trotz Vollbremsung kollidierte der Motorradfahrer, der versuchte seine Maschine zwischen den beiden Fahrzeugen durch zu steuern, mit dem BMW. Im nachfolgenden Verkehr krachte es dann auch schon zwischen einem Golf und einem Opel. Bis auf den Kradfahrer, der leicht verletzt wurde und vom Rettungsdienst versorgt wurde, blieben alle Fahrer/innen unverletzt. Die Sachschäden blieben gering, nur das Motorrad musste abgeschleppt werden. Obwohl die Unfallstelle bereits eine dreiviertel Stunde danach durch die Polizei freigegeben werden konnte, hatte sich bereits ein enormer Rückstau entwickelt. Eine bis zu acht Kilometer lange Autoschlange schob sich einseitig über den rechten Fahrsteifen an der Unfallstelle vorbei.

"Abgerundet" wurde das Verkehrschaos durch einen Unfall um 6.40 Uhr auf dem Autobahnzubringer Anschlussstelle Tornesch. Auf der Ahrenloher Straße war ein 22-jähriger Lkw Fahrer auf dem Weg in Richtung Tornesch einem anderen Lkw aufgefahren, als dieser bremste. Dahinter folgten dann gleich zwei weitere Kollisionen. Ein nachfolgender Ford Fiesta stieß mit voller Wucht gegen das Heck des aufgefahrenen Lkw und in den Fiesta krachte dann ein Audi. Der 23-jährige Fiestafahrer wurde leicht verletzt, alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Es liefen Betriebsmittel aus, die von der Feuerwehr aufgenommen wurden. Die Polizei nahm den Unfall auf und musste die Straße in beide Richtungen für rund eine Stunde voll sperren. Abschleppfahrzeuge mussten nicht mehr fahrbereite Autos von der Unfallstelle schaffen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: