Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Bad Segeberg/ Motorradsaison hat begonnen; Polizei kündigt verstärkte Kontrollen an

Kreis Bad Segeberg (ots) - Der "Sommer" ist gerade da und schon gab es im Kreis Bad Segeberg den ersten tödlichen Motorradunfall (siehe Pressemitteilung A20/Langniendorf vom 14.04.13). Am gestrigen Sonntag ereigneten sich auch noch weitere Unfälle mit Motorradfahrern, wenn auch mit einem glimpflicheren Ende. Auf den Straßen wurden die über Winter sorgsam gehegten und gepflegten Fahrzeuge ausgeführt, wie jedes Jahr oftmals ohne die erforderliche Einübung und Routine.

Das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg stellte unter anderem bei sieben kontrollierten Zweirädern das Erlöschen der Betriebserlaubnis durch nicht genehmigte Umbauten fest, meist durch "entkernte" Schalldämpferanlagen. Der Spitzenreiter auf diesem Sektor war wieder einmal eine Harley-Davidson, die es zum ersten Mal in 10 Jahren Messtätigkeit mit dem Schallpegelmessgerät schaffte, eine "Overload"-Anzeige" im oberen Messbereich zu produzieren: Das bedeutet schlicht und einfach, dass sie über 130 dB(A) Lautstärke bei der Standgeräuschmessung aufwies. Das ist vergleichsweise der Lärm eines startenden Airbus - direkt neben den Triebwerken! Da durch solche Geräuschwerte konkrete Gefahren für das Hörvermögen der Mitbürger entstehen, werden wir in nächster Zeit unser besonderes Augenmerk auf die Krafträder legen. Maßnahmen wie eine sofortige Stilllegung der Maschine, ersatzlose Einziehung und Verschrottung von so genannten "Sportauspuffanlagen" und natürlich der Untersagung der Weiterfahrt sind möglich Folgen von Verstößen.

Auch Kennzeichenschilder werden immer wieder zu flach befestigt: 10 Grad Abweichung von der Lotrechten sind erlaubt. Bis 45 Grad liegt noch eine Ordnungswidrigkeit vor. Alles was flacher als 45 Grad montiert ist, stellt eine Straftat (Kennzeichenmissbrauch) dar, unter anderem mit der Folge, dass das Punktekonto in Flensburg um 7 Zähler anwächst.

Auch wir wünschen uns einen schönen Motorradsommer - aber bitte mit möglichst wenigen Verkehrsunfällen, regelgerechtem Verhalten und partnerschaftlicher Fahrweise.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: