Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Schreck in der Morgenstunde- Feuer an einem Schuppen eines Einfamilienhauses reißt Bewohner aus dem Schlaf - Brandursache unklar - Zeugenaufruf

Wedel: (ots) - Bei einem Schuppenbrand an einem Einfamilienhaus in der Rissener Straße heute früh gegen 4.55 Uhr haben sich die aus dem Schlaf gerissenen Bewohner aus dem Haus retten können. Warum der Schuppen brannte, ist unklar. Die Kriminalpolizei in Pinneberg ermittelt und fragt, ob jemand etwas zur Brandentstehung sagen kann.

Als die Beamten aus Wedel am Einsatzort eintrafen, brannte der Schuppen bereits in voller Ausdehnung. Die Flammen drohten, auf das Wohnhaus überzuschlagen. Zwei Bewohner hatten sich schon ins Freie gerettet. Ein Bewohner, der noch versuchte, schlimmeren Schaden abzuwenden, konnte von der kurz darauf eintreffenden freiwilligen Feuerwehr Wedel unter Atemschutz hinausgeleitet werden. Der 46-Jährige ist mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der brennende Schuppen war gegen 5.25 Uhr abgelöscht. Das Wohnhaus ist durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Zur genauen Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. Hinweise zur Brandentstehung nehmen die Ermittler unter der Tel. 04101-202 entgegen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: