Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Haselau: Kriminalpolizei geht von Motorschaden aus

Haselau: (ots) - Die Kriminalpolizei in Pinneberg geht nach der Notlandung eines Sportflugzeuges gestern Nachmittag in Haselau, siehe dazu gestrige gemeinsame Presseerklärung Feuerwehr/ Polizei http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/22179/2443493/, von einem Motorschaden als Grund für die Erforderlichkeit der eingeleiteten Notlandung aus.

Die Maschine ist noch gestern wieder an den Sportpiloten übergeben worden. Gründe für eine Beschlagnahme und weitergehende Untersuchungen hatten sich keine ergeben.

Der gestrige Tag ist für den Piloten und seine Tochter glimpflich ausgegangen. Der 52-Jährige konnte gestern die Klinik wieder verlassen, seine Tochter heute.

Nach der eigentlichen Notlandung waren beide ausgestiegen. Dann setzte sich das weniger als 600 Kilogramm schwere Motorflugzeug vom Sog des Fallschirms aber erneut in Bewegung. Vater und Tochter versuchten nun, das Flugzeug zu halten. Der Schaden an dem Flugzeug des 52-Jährigen könnte an die 100.000 Euro heranreichen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: