Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg: Tägliche Diebestouren haben ein Ende
Henstedt-Ulzburger Intensivtäter in Haft

Henstedt-Ulzburg: (ots) - Ein Henstedt-Ulzburger Intensivtäter, der diverse Male in Ladengeschäften auf Diebestour gegangen war, ist seit gestern in Haft.

Am gestrigen Montag wurde der 42-jährige Mann von der Polizei Henstedt-Ulzburg in seiner Wohnung aufgesucht. Er war dringend verdächtig, eine Sachbeschädigung begangen zu haben. Außerdem sollte er an Ort und Stelle eine Geldstrafe für einen Diebstahl bezahlen, den er in seinem früheren Wohnort Bad Segeberg begangen hatte und für den er rechtskräftig verurteilt wurde. Da der 42-Jährige diesen Geldbetrag aber nicht aufbringen konnte, wurde er festgenommen und zur Justizvollzugsanstalt Neumünster gebracht. Dort trat er nun eine Ersatzfreiheitsstrafe für die Dauer von etwa fünf Wochen an.

Der Intensivtäter lebt seit November letzten Jahres in Henstedt-Ulzburg und ist seitdem mit zwanzig Straftaten aufgefallen. Die Dunkelziffer der nicht gemeldeten Fälle dürfte erheblich höher sein. In erster Linie hatte er die Ladengeschäfte im Gewerbepark Nord aufgesucht, um Spirituosen, Tabakwaren, Lebensmittel und Bekleidung im errechneten Gesamtwert von zirka zweitausend Euro zu stehlen. Er suchte in der jüngsten Vergangenheit aber auch Tankstellen in der Umgebung und weitere Ladengeschäfte in Kaltenkirchen, Bad Segeberg, Bad Oldesloe und Hamburg auf. Dabei begleitete ihn oftmals ein 35-jähriger Mann aus Hamburg. Während seiner Diebestouren war der Ulzburger meist stark angetrunken und verhielt sich gegenüber Ladendetektiven und Polizeibeamten äußerst aggressiv. Regelmäßig beleidigte er sie, auch bedroht hat er sie schon. Bereits im November musste die Polizei ihn nach mehreren Diebstählen in Gewahrsam nehmen, um weitere Straftaten zu verhindern. Dem Mann galt inzwischen täglich die polizeiliche Aufmerksamkeit, so dass er bei Antreffen stets überprüft wurde.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: