Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Das Nichtanlegen seines Fahrzeuggurtes machte die Polizei aufmerksam; 43jähriger stand unter Kokaineinfluss

Henstedt-Ulzburg (ots) - Gestern Morgen, gegen 09.15 Uhr, befuhr eine Polizeistreife die Norderstedter Straße in Richtung Süden. Als aus der Einmündung "An der Alsterquelle" ein Citroen einbog, bemerkten die Beamten, dass der Fahrer nicht angeschnallt war. Sie entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle. Durch Zeichen "STOP Polizei" hielten sie das Fahrzeug in der Straße Timmhagen am rechten Fahrbahnrand an. Dem 43 Jahre alten Fahrer aus Henstedt-Ulzburg wurde der Grund der Kontrolle erläutert. Außerdem überprüften die Polizisten die Verkehrstüchtigkeit des Mannes. Hierbei entstand der Verdacht, dass der 43jährige Betäubungsmittel konsumiert hatte. Er bestritt dies jedoch und verweigerte auch den angebotenen freiwilligen Drogen-Vortest. Daraufhin wurde der Citroenfahrer mit zur Dienststelle genommen. Nachdem ihm das weitere Verfahren nochmals erläutert wurde, stimmte er doch einem freiwilligen Urintest zu. Dieser reagierte positiv auf Kokain. Dem Mann wurde nach richterlicher Anordnung eine Blutprobe entnommen. Es wurde eine Anzeige wegen Führen eines Kfz unter Einfluss berauschender Mittel gefertigt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2020 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: