Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Raa-Besenbek/Kaltenkirchen: Rätselhafter Einsatz - Kühe in Raa-Besenbek und Kaltenkirchen sprechen sich offenbar ab und rennen zeitgleich auf die Straße

Raa-Besenbek/ Kaltenkirchen: (ots) - Die Polizei steht vor einem Rätsel. Offenbar ist es einer Herde von Kühen aus Raa-Besenbek bei Elmshorn gelungen, sich mit ihrer "Kollegin" in dem knapp 30 Kilometer entfernten Ort Kaltenkirchen abzustimmen und gestern Nacht zeitgleich auf die Straße zu rennen und damit die Polizei auf den Plan zu rufen.

Zeitgleich eilten die Streifenwagen aus Elmshorn und Kaltenkirchen zu den von Zeugen benannten Gefahrenstellen. Es war mitten in der Nacht, 1.15 Uhr. In Raa-Besenbek standen 13 Kälber eines Landwirtes aus Raa-Besenbek plötzlich auf der Bundesstraße 431 zwischen Besenbek und Altendeich. Zeitgleich trampelte eine Kuh in Kaltenkirchen den Stacheldrahtzaun ihrer Weidekoppel in der Schmalfelder Straße nieder und lief frei herum. Ihr Halter war in der Nacht nicht erreichbar, aber ein befreundeter Landwirt unterstützte die Polizei bei ihrem Einsatz und reparierte den Zaun erst einmal notdürftig. Die freiheitsliebende Kuh gehört einem Landwirt aus Sievershütten. Den erreichte die Geschichte mit seiner Kuh noch in der Nacht.

Den Polizisten gelang es, in beiden Fällen mit Hilfe der Landwirte die Tiere wieder auf ihr Weideland zu treiben. Außer dem Zaun kam nichts und niemand zu Schaden. Die Kühe gelobten Besserung.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: