Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg - "Autofahrer sind nicht zu bremsen"

    Pinneberg (ots) - Seid mehreren Wochen schon führt die Polizei in einer Pinneberger 30km/h-Zone Geschwindigkeitskontrollen durch. Das Ergebnis ist erschreckend. Von ca. 178 Fahrzeugen fuhren 49 zu schnell. Der Spitzenwert liegt bei 61 km/h, die ein junger Mann aus Pinneberg erzielte, der erst vor einer Woche seinen Führerschein erhalten hatte. Er erhält ein Bußgeld von 100 Euro, sowie drei Punkte in Flensburg und wird an einer Nachschulung teilnehmen müssen. Zudem stellten die Beamten fest, dass die im Durchschnitt festgestellten Verstöße am Nachmittag deutlich höher ausfallen als in den Morgenstunden. Außerdem laufen die Messungen bereits seid einigen Tagen, jedoch ist keine Besserung bei den Autofahrern festzustellen. Die Polizei empfiehlt daher, den Fuß vom Gas herunterzunehmen und Rücksicht im Straßenverkehr walten zu lassen.

Die Polizei in Pinneberg wird ihre Kontrollen fortsetzen.

JT AN


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: