Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tangstedt - Betrügerische Pflasterarbeiten

    Bad Segeberg (ots) - Am vergangenen Dienstag wurde der Polizei ein möglicher Betrugsfall gemeldet:

    Am Donnerstag, den 07.05.09, befand sich eine 78-jährige Dame im Vorgarten ihres Hauses, als ein Transporter hielt und ein Mann ihr Blumenerde anbot. Dieses Angebot kam der Dame sehr gelegen, so dass sie gern ein paar Säcke abnahm. Während des Abladens stellten die Männer sofort fest, dass die Platten vor dem Haus krumm und schief liegen würden. Es wurde nun ein Angebot unterbreitet, bei dem der Bereich für 14 500 Euro neu gepflastert werden könnte.

    Die Rentnerin ging auf die Offerte ein, so dass die Männer sofort anfingen, die alten Platten aufzunehmen. Weitere Arbeiten erstreckten sich über die folgenden Tage, wobei meist abends schon ein bestimmter Geldbetrag bar kassiert wurde.

    Erst nach Hinweisen anderer kam der 78-jährigen der Verdacht, dass die Pflasterarbeiten möglicherweise zu überhöhten Preisen vorgenommen wurden und schaltete am Dienstag die Polizei ein. (Nach Auskunft eines Fachgeschäftes dürften sich die Kosten bei einer gleichartigen Arbeit mit fachgerechter Ausführung auf geschätzte 1500 Euro belaufen.)

    Da an diesem Tag noch weitere Arbeiten erledigt werden sollten, konnten zwei Tatverdächtige aus Stade festgenommen werden. Die 63- und 46-jährigen Männer zeigten sich bei der Festnahme äußerst kooperativ und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

    Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Norderstedt dauern an.

    Die Kriminalpolizei weist in diesem Zusammenhang nochmals
daraufhin, Obacht zu geben.
Weitere Tipps:
- Angebot eingehenst prüfen und unbedingt weitere Angebote
            einholen
Zeit lassen! Sich nicht unter Zeitdruck setzen oder
            verwirren lassen!
- Vollständige Namen, Funktion und Herkunft notieren
- Kennzeichen verwendeter Pkw notieren
- Nicht von seriösen Fassaden täuschen lassen.
- Nicht im Voraus bezahlen!
- Bei Verdachtsfällen auf jeden Fall die Polizei informieren.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: