Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Barmstedt - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Barmstedt (ots) - Glücklicherweise unverletzt blieben Polizeibeamte in der Nacht zu Sonntag, nachdem sie von einem 49-jährigen Barmstedter beschimpft und angegriffen wurden. In der Nacht war es wiederholt zu Einsätzen gekommen, weil der unter Alkoholeinfluss stehende Barmstedter laute Musik hörte und dadurch seine Nachbarn belästigte. Als gegen 04.40 Uhr zwei Funkstreifenwagenbesatzungen im Einsatz waren, mussten sie sich mit Hilfe eines Schlüsseldienstes Zugang zur Wohnung in der Austraße verschaffen. Als die Beamten die Räume betraten, trafen sie auf einen aggressiven Wohnungsinhaber, der zudem mit einem Bierkrug bewaffnet auf die Polizisten zukam. Als der Mann von der Polizei überwältigt wurde, schlug er um sich, jedoch ohne die Beamten zu verletzten, weiterhin beschimpfte er die Ordnungshüter. Diese stellten Ruhe im Haus her, indem sie die Musikanlage des Barmstedters sicherstellten. Gegen den 49-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet - zudem wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Ruhestörenden Lärms eingeleitet. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: