Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Schackendorf - Vierbeinige Polizisten helfen ihren zweibeinigen Kollegen bei der Suche

    Schackendorf (ots) - Am heutigen Donnerstagmorgen, gegen 09 Uhr, wurde die Polizei alarmiert, da im Bereich Hauptstraße/ Gutshof, ein Kleinwagen verunfallt war, dessen Insassen sich offenbar anschickten, die Unfallstelle zu verlassen.

Als eine Funkstreifenwagenbesatzung kurze Zeit später eintraf, flüchteten die beiden Personen sofort in die angrenzenden Felder. Ein Polizeibeamter nahm daraufhin - gemeinsam mit seiner Diensthündin "Maschja", die sich anschickte, einen der beiden Flüchtenden zu schnappen. Die Verfolgten griffen nun ihrerseits zunächst die Hündin und dann den Polizisten an, dem es schließlich gelang, einen der beiden Männer festzunehmen. Es handelte sich hierbei um einen 21-jährigen Mann aus dem Bereich Wahlstedt, welcher den örtlichen Beamten aufgrund zahlreicher Körperverletzungs- und Trunkenheitsdelikten bekannt war. Während weitere Streifenwagenbesatzungen eintrafen, um den Festgenommenen zur Wache nach Bad Segeberg zu bringen und seinen Komplizen zu suchen, wurden zwei weitere Diensthunde zur Unterstützung ihrer zweibeinigen Kollegen hinzugezogen. Dem Diensthund "Andor" aus Tangstedt, welcher gemeinsam mit seinem vierbeinigen Kollegen "Maylo" nach dem flüchtigen Kumpanen suchte, gelang es über eine Stunde und einen Kilometer später, einen 22-jährigen Bad Segeberger aufzustöbern. Der Mann hatte sich in einem Erdloch versteckt und wäre vermutlich nicht sofort bemerkt worden.

Es stellte sich heraus, dass beide Männer offenbar im Bereich der Hauptstraße aus Richtung Schackendorf kommend mit ihrem PKW in Richtung Bad Segeberg unterwegs waren. Im Kurvenbereich verloren sie dann die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhren gegen einen Steinwall, welcher sich im Bereich der Zufahrt des Gutshofes befindet.

Beide Männer standen unter Alkoholeinfluss, bei dem 21-jährigen Fahrzeugführer wurde ein Atemalkoholwert von 0,86 Promille festgestellt. Ihnen wurden Blutproben entnommen, bei dem jungen Fahrer wurde zudem der Führerschein sichergestellt.

Es wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Unfallflucht sowie des Verdachts des Widerstandes eingeleitet.

Der 21-Jährige wurde durch den Biss der Diensthündin leicht verletzt, "Maschja" selbst zog sich Verletzungen am Bein und an der Nase zu.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: