Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Bramstedt- Verkehrsunfallflucht - PKW landete auf den Gleisen

    Bad Bramstedt (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen, gegen 03.30 Uhr, an einem Bahnübergang König-Christian-Straße, ist der verantwortliche Fahrzeugführer von der Unfallstelle geflüchtet. Verkehrsteilnehmer hatten die Polizei alarmiert, da ein aus Lübeck stammender PKW BMW einen Zaun durchbrochen und auf den Gleisen zum Stillstand gekommen war.

Glücklicherweise fand zu dieser Zeit kein Bahnverkehr statt.

Offensichtlich wurde der Wagen aus Richtung Landweg kommend in Richtung Lohstücker Weg gefahren. Dort durchbrach das Fahrzeug den dortigen Metallzaun und kam auf den Gleisen zum Stehen. Der Fahrer flüchtete von der Unfallstelle und wurde offenbar nicht verletzt.

Der mutmaßliche Fahrer wurde im Zuge der Ermittlungen im Bereich Lübeck ausfindig gemacht. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss, es wurde ein Atemalkoholwert von 1,5 Promille ermittelt. Ihm wurden Blutproben entnommen, um den Alkoholwert während des Unfalls zu ermitteln. Es wird überprüft, ob der Fahrzeugführer im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Der verunfallte PKW wurde von der Polizei beschlagnahmt und auf kriminaltechnische Spuren untersucht.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt, die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: