Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Feuer in Mehrfamilienhaus - 3 Katzen verendet

Norderstedt (ots) - Am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, kam es in der Ulzburger Straße zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus. Nachbarn verdächtige Geräusche aus einer Wohnung im ersten Stock bemerkt und die Wohnungsinhaber benachrichtigt, welche in der Nähe arbeiteten. Als diese ihre Wohnung betraten, brannte es bereits in voller Ausdehnung, zeitgleich trafen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Harksheide an und übernahmen die Löscharbeiten. Die Polizei sperrte für die Zeit der Löscharbeiten die Ulzburger Straße, das Feuer war nach wenigen Minuten aus. Die drei in der Wohnung lebenden Katzen kamen ums Leben, Menschen wurden nicht verletzt. Die Wohnungsinhaber kamen zunächst bei Freunden unter, die Wohnung ist derzeit, auch aufgrund der starken Rußbildung unbewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 50 000 Euro geschätzt. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand in der Küche ausgebrochen, die Kriminalpolizei in Norderstedt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: