Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn: Verdacht der Gewässerverunreinigung

    Pinneberg (ots) - Am Montag, gegen 09:40 Uhr, teilte ein Passant starken Kraftstoffgeruch und Schlierenbildung auf der Gronau mit.

Die Freiwillige Feuerwehr Quickborn legte daraufhin mit Unterstützung des THW Ölschwengel und Matten, um das Abtreiben von Schadstoffen zu verhindern.

Die Kanalisationsschächte der Bahnstraße bis zur Friedrichsgaber Straße wurden geöffnet, auch hier konnte ein starker Geruch wahrgenommen werden. Zu einem Ablauf in Richtung Norderstedt ist es nicht gekommen.

Es wurde im Abwasser ein hoher Altölanteil festgestellt.

Die Spur führte zu dem mutmaßlichen Verursacher, auf ein Gelände in der Friedrichsgaber Straße.

Ein Wasserprobe wurde vom Kreis Pinneberg entnommen und eine Prüfung veranlasst.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: