Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 21/ Bornhöved - Entwichene Kühe verursachten Verkehrsunfall

    A 21/ Bornhöved (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Montag, kurz nach Mitternacht, auf der Autobahn 21, zwischen Bornhöved und Wankendorf, ist ein 26-jähriger Autofahrer verletzt worden. Der aus dem Bereich Felixsee kommende Mann befuhr mit seinem PKW Citroen die Autobahn aus Richtung Trappenkamp kommend in Richtung Kiel. Zwischen den Abfahrten Bornhöved und Wankendorf befand sich eine Herde Kühe auf und neben der Autobahn. Diese waren zuvor von ihrer Weide entwichen.

Der 26-Jährige bemerkte die Tiere zu spät, kollidierte mit zwei Kühen und wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

An dem PKW entstand erheblicher Sachschaden, die Polizei schätzt diesen auf etwa 18000 Euro.

Die beiden Tiere wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie notgeschlachtet werden mussten. Die Autobahn war für die Zeit der Rettungs-, Bergungs- und Säuberungsarbeiten in Richtung Norden drei Stunden lang voll gesperrt.

Aufgrund der Gefährdung durch herumlaufende Kühe wurde die Autobahn zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt.

Der verantwortliche Bauer wurde ermittelt, er fing die übrigen Tiere wieder ein und brachte sie auf seinen Hof.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020
Fax: 04551/ 884 -2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: