Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Warnung vor "Enkeltrick"-Betrügern

Bad Segeberg (ots) - Im Verlaufe des heutigen Tages (31.08.2007) kam es in Wensin, Ortsteil Garbek, zu mindestens zwei versuchten so genannten Enkeltrickbetrugstaten. Dabei gab sich der unbekannte Anrufer bei zwei älteren Damen am Telefon als der jeweilige Enkel aus, der gerade ein Fahrzeug in Lübeck erworben hätte. Er benötige jetzt dringend einen höheren Geldbetrag, um den Kauf zu realisieren. Es solle aber Stillschweigen gehalten werden, da er die Mehrwertsteuer umgehen wolle. In einem Fall war die Frau bereits auf dem Weg zur Bank, um einen Betrag abzuheben. Durch die aufmerksame Familie, die in der Nachbarschaft wohnt, konnte dieses aber verhindert werden. Insgesamt drei Mal rief der Unbekannte bei der Dame an, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Es wird daher dringend davor gewarnt, den so genannten Enkeln am Telefon irgendwelche Geldübergaben zuzusichern. Sollten sich noch weitere gleich gelagerte Fälle im Bereich ereignet haben, so bittet die Polizei in Wensin (Tel. 04559-310, jede andere Polizeidienststelle oder über "110") die Geschädigten, sich umgehend zu melden. Zudem wird die Bevölkerung gebeten, sich zu melden, sollten irgendwelche Merkwürdigkeiten (Ausspähren, Ausfragen der Nachbarn etc.) um die Grundstücke etwaiger Geschädigter herum beobachtet werden. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Telefon: 04551-884 2151 Fax: 04551-884 2159 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: