Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 23/Kreis Steinburg: 2. Meldung - Vollsperrung dauert noch länger an

Pinneberg (ots) - Am heutigen Freitag, gegen 12:30 Uhr, kam es zu einem Unfall im Bereich der Anschlussstelle Lägerdorf in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrzeugführer eines Lkw mit Siloanhänger wollte auf die Autobahn in Richtung Süden auffahren und verlor vermutlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den Lkw. In dem Silo befindet sich ein flüssiges Kreidegemisch, welches nun durch den Unfall ausläuft. Eine Gefahr geht von der Ladung nicht aus. Der Fahrer ist verletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht worden. Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt. Die derzeitige Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Lägerdorf und Hohenfelde wird vermutlich noch bis 18:00 Uhr andauern. Der Verkehr wird ab Itzehoe-Süd abgeleitet. An der Anschlussstelle Hohenfelde in Richtung Süden kann die A 23 wieder befahren werden. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sabine Zurlo Telefon: 04101-202 470 Fax: 04101-202 209 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: