Polizei Düsseldorf

POL-D: Lohausen - Polizeibeamte stellen Automarder auf frischer Tat - Festnahme - Haftrichter - Ermittler suchen Zeugen

Düsseldorf (ots) - Montag, 8. Dezember 2014, 3.20 Uhr Lohausen - Polizeibeamte stellen Automarder auf frischer Tat - Festnahme - Haftrichter - Ermittler suchen Zeugen

Polizeibeamten gelang es heute Morgen in Lohausen einen Automarder auf frischer Tat festzunehmen. Der Mann wird derzeit vernommen und soll dann dem Haftrichter vorgeführt werden.

Um 2.30 Uhr meldete sich heute Früh eine aufmerksame Zeugin bei der Polizei und gab Hinweise auf eine verdächtige Person mit einer auffälligen Warnweste, die auf der Pastor-Bröhl-Straße um abgestellte Fahrzeuge geschlichen war. Mehrere Beamte postierten sich daraufhin im Nahbereich und observierten die Szenerie. Gegen 3.25 Uhr kam erneut ein Mann die Pastor-Bröhl-Straße entlang, auf den die Personenbeschreibung exakt passte. Auch schaute er sich ständig nervös um und beobachtete die Umgebung. Als ihn die Beamten ansprachen, um ihn zu kontrollieren, ergriff er sofort die Flucht. Mithilfe eines Diensthundes konnte der Mann gestoppt und festgenommen werden. Hierbei wurde er leicht verletzt. Im mitgeführten Rucksack des Verdächtigen fanden die Polizisten diverses Aufbruch- und Spezialwerkzeug sowie ein ausgebautes Navigationsgerät, welches sie einer aktuellen Straftat zuordnen konnten.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 31-jährigen Osteuropäer, der bereits wegen gleichgelagerter Pkw-Aufbrüche in Erscheinung getreten ist. Gegen ihn liegt noch ein offener Haftbefehl wegen eines Körperverletzungsdelikts vor. Der Wohnungslose wird derzeit durch die Spezialisten des Kfz-Kommissariats vernommen und soll dann dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittler schließen nicht aus, dass er in der zurückliegenden Zeit gleiche Taten begangen haben könnte. Daher fragen die Kriminalbeamten: Wer hat in den letzten Tagen und Wochen im Bereich Lohausen nachts verdächtige Personen beobachtet, die mit auffälligen Warnwesten die Straßen entlang gingen? - Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 33 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: