Polizei Düsseldorf

POL-D: +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Erkrath - A3 in Richtung Arnheim - Lkw-Unfall sorgte für lange Staus - Niemand verletzt

Düsseldorf (ots) - +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Erkrath - A3 in Richtung Arnheim - Lkw-Unfall sorgte für lange Staus - Niemand verletzt Montag, 17. November 2014, 10.30 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr ein 50-jähriger Mann aus Westfalen mit seinem Sattelzug die A3 in Richtung Arnheim. In Höhe Erkrath (dortiger Baustellenbereich) beachtete er aus bislang unklarer Ursache den vor ihm verkehrsbedingt bremsenden und schließlich zum Stillstand kommenden Lkw (7,5 Tonnen) eines 49-Jährigen aus Ungarn nicht und fuhr auf den Lkw auf.

Der 7,5-Tonner wurde hierdurch auf einen davor stehenden Sattelzug eines 40-jährigen aus der Eifel geschoben. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Es wurde niemand verletzt. Der Sattelzug und der zweite Lkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Zunächst waren durch die beschädigten Fahrzeuge der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt. Um 11.25 Uhr musste dann die Fahrbahn für die Abschleppung der Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Hierdurch kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen in Richtung Arnheim und auf der Gegenfahrbahn in Richtung Köln zum Stau durch "Gaffer". Das längste Stauausmaß in Richtung Arnheim betrug etwa 13 Kilometer. Die Vollsperrung dauerte bis 12.40 Uhr. Gegen 12.50 Uhr konnte der Verkehr wieder komplett freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: