Polizei Düsseldorf

POL-D: Polizeibilanz zu den "tollen Tagen" 2014 in Düsseldorf - Altweiber bis Veilchendienstag - Keine herausragenden Vorkommnisse

Düsseldorf (ots) - Polizeibilanz zu den "tollen Tagen" 2014 in Düsseldorf - Altweiber bis Veilchendienstag - Keine herausragenden Vorkommnisse

Die Polizeibeamtinnen und -beamten hatten zwar an den Karnevalstagen viel zu tun, zu herausragenden Einsätzen kam es jedoch nicht.

Das Einsatzaufkommen stieg in diesem Jahr leicht von 3030 (2013) auf 3101 Einsätze an. Von Altweiber bis heute Morgen war die Polizei mit mehr Beamtinnen und Beamten an den Brennpunkten präsent. Randalierer, Problemgruppen und auffällige, zumeist alkoholisierte Jugendliche wurden frühzeitig angesprochen und, wenn nötig, "aus dem Verkehr" gezogen. In der Altstadt bewährte sich das Konzept, eine Polizeieinsatzhundertschaft zusätzlich einzusetzen.

Am Rosenmontag sorgten rund 800 Polizeibeamtinnen und -beamte für einen sicheren Straßenkarneval in der Landeshauptstadt. Der Gesamteinsatzleiter, Leitender Polizeidirektor Georg Schulz, lobte die Närrinnen und Narren in Düsseldorf, die fröhlich und friedlich gefeiert hatten. In diesem Jahr sprachen die Polizeibeamtinnen und -beamten 34 (2013:32) Platzverweise rund um den Rosenmontagszug für den Innenstadtbereich aus.

Hier die Zahlen der Leitstelle der Düsseldorfer Polizei aus diesem Jahr: (Zeitraum: Donnerstag, 27. Februar, 7 Uhr bis Dienstag, 4. März 2014)

In 141 Fällen (2013: 126) lautete das Einsatzstichwort Körperverletzung. 38-mal (2013: 34) wurde die Polizei zu Schlägereien gerufen. In 111 Fällen (2013: 96) randalierten Personen. Gestritten wurde an Karneval in diesem Jahr sehr häufig, 156-mal lautete das Einsatzstichwort "Streit" (2013: 84).

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf



Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: