Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepetal - Vorsicht bei haltenden Linienbussen

    Ennepetal (ots) - Aufgrund der in der Öffentlichkeit diskutierten schwierigen Überquerung der Lindenstraße durch Fußgänger, weist die Polizei auf die Bushaltestellen in der Lindenstraße als weitere mögliche Gefahrenpunkte hin. Das Überholen von fahrenden und haltenden Bussen führt häufig zu gefährlichen Situationen mit beteiligten Fußgängern, die entweder den Bus noch erreichen, oder ein-bw.aussteigen wollen. Fahrende Busse mit eingeschalteter Warnblinkanlage dürfen nicht überholt werden. An haltenden Bussen mit eingeschalteter Warnblinkanlage darf, auch auf der anderen Fahrbahnseite, nur mit Schrittgeschwindigkeit (7km/h) und ausreichendem Abstand vorbeigefahren werden. Ein Verstoß gegen die Vorschrift wird mit einem Bußgeld in Höhe von 40,-Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Kommt die Gefährdung eines Verkehrsteilnehmers dazu, erhöht sich das Bußgeld auf 50,- Euro und zwei Punkte in Flensburg.


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: