Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Herdecke - Tödlicher Verkehrsunfall auf B54

Herdecke (ots) - Am 16.08.2005, gegen 16.25 Uhr befuhr ein 18-jähriger Hagener mit einem Pkw Daimler-Benz E-Klasse die Hagener Str. in Richtung Dortmund. Nach Passieren der Kreuzung Hagener Str./Vorhaller Str./Brüninghausstr. geriet er etwa in Höhe des Km 1,1 im Verlauf einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur. Dort befuhren zu diesem Zeitpunkt ein 62-jähriger Hagener mit einem Pkw Ford Fiesta und hinter ihm ein 30-jähriger Hagener mit einem Pkw Opel Corsa die Hagener Str. in Gegenrichtung. Der Daimler stieß zunächst fast frontal mit dem Ford Fiesta zusammen, drehte sich auf der Fahrbahn und stieß dann noch gegen den Opel Corsa. Anschließend schleuderte der Daimler auf den neben der Richtungsfahrbahn Hagen befindlichen Fuß- und Radweg und kam dort zum Stillstand. Der Ford wurde herumgeschleudert und blieb ebenfalls auf dem Fuß- und Radweg stehen. Der 62-jährige Fahrer des Ford und seine 79-jährige Beifahrerin aus Hagen erlitten bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Eine 11-jährige Mitfahrerin auf der Rücksitzbank des Ford wurde schwer verletzt. In dem Pkw Daimler erlitten der Fahrer und ein 17-jähriger Mitfahrer aus Hagen, der sich auf der Rücksitzbank befand, leichte Verletzungen, ein 17-jähriger Beifahrer aus Hagen blieb unverletzt. Der Fahrer des Opel Corsa wurde leicht verletzt. Nach bisherigen Feststellungen waren zumindest die Fahrer und Beifahrer der beteiligten Pkw angeschnallt, in den Fahrzeugen lösten auch die Airbags aus. Der Führerschein des 18-jährigen Fahrers des Pkw Daimler wurde sichergestellt. Er war erst drei Tage vor dem Unfall 18 Jahre alt geworden und hatte den Führerschein am Vortag des Unfalls erhalten. Ebenfalls sichergestellt wurde der Pkw Daimler. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Hagener Str. war von etwa 16.25 bis 19.30 Uhr gesperrt. ots Originaltext: Polizei Schwelm Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726 Rückfragen bitte an: Polizei Schwelm Pressestelle Dietmar Trust Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936 Fax: 02336-9166 1299 E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: