Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepetal - Tatverdächtiger nach Verfolgungsjagd festgenommen

Ennepetal (ots) - Am 17.07.2003, gegen 09.40 Uhr beobachtete ein Zeuge eine männliche Person, die nach einem Einbruchsversuch an der Mühlenstr. in einen Pkw Seat Marbella mit Hagener Kennzeichen einstieg und damit in Richtung Milspe wegfuhr. Nach bisherigen Ermittlungen ist hier in drei Keller eingebrochen worden. Die Polizei wurde verständigt. Auf der Neustr. sah eine Streifenwagenbesatzung den Pkw. Die Beamten wendeten. Der Fahrer des Seat versuchte nun mit überhöhter Geschwindigkeit und waghalsigen Überholmanövern zu flüchten. An der Einmündung Kölner Str./Voerder Str. stieß er beim Abbiegen gegen einen Metallpfosten auf dem Gehweg. Der Fahrer stieg aus und flüchtete zu Fuß in Richtung An der Kehr. Ein Passant, der den Unfall beobachtet hatte, verfolgte ihn und wies die Polizeibeamten auf die Fluchtrichtung hin. Sie konnten noch sehen, wie er an der Brücke An der Kehr zur Ennepe hinabstieg. Die Beamten umstellten das Gelände und besetzten Ausstiegsmöglichkeiten. Die Feuerwehr wurde um Unterstützung gebeten. Als sie sich ebenfalls vor Ort befand, begannen die Beamten mit der Durchsuchung. Der Flüchtige, der sich im Gebüsch versteckt hatte, wurde aufgeschreckt und versuchte nun durch das Wasser in Richtung Gevelsberg zu entkommen. Zwei Polizeibeamtinnen, die in die Ennepe gestiegen waren, schnitten ihm den Weg ab. Er erkletterte die Uferböschung und gelangte in eine Montagehalle einer benachbarten Firma. Durch diese Halle, in der zu diesem Zeitpunkt gearbeitet wurde, lief er, von Polizeibeamten verfolgt, auf einen Parkplatz. Dort versteckte er sich, weil ihm der weitere Fluchtweg durch Polizei und Feuerwehr versperrt war. Die Beamten konnten ihn dort unter einem Busch festnehmen. Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Pkw und die Kennzeichen gestohlen waren. Im Pkw fand sich vermutliches Diebesgut. Die Ermittlungen, insbesondere auch die Feststellung der Identität des Tatverdächtigen, dauern noch an. Von der Polizei waren sechzehn und von der Feuerwehr acht Beamte eingesetzt. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen des Einbruches und des Unfalles sowie bei der Feuerwehr Ennepetal für ihre tatkräftige Unterstützung und Mithilfe, die zur Festnahme führte. ots-Originaltext: Polizei Schwelm Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726 Rückfragen bitte an: Polizei Schwelm Pressestelle Manfred Michalko Telefon:02336-9166 1222 Fax: 02336-9166 1299 Email:pressestelle@kpb-schwelm.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: