Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Kreispolizei EN - Maßnahmen zur Bekämpfung von Kradunfällen

        Schwelm (ots) - In der Woche vom 03.06.2002 bis 09.06.2002 führte
der  Verkehrsdienst, unterstützt durch Beamte der PI Nord und der PI
Süd,  wieder verstärkte Radar- und Lasermessungen in Hattingen und  
Sprockhövel auf Strecken mit erhöhten Unfallzahlen durch. Gemessen  
wurden insgesamt 8308 Fahrzeuge. 275 Pkw- und Kradfahrer waren zu  
schnell. Bei 198 Fahrzeugen konnte eine sofortige Kontrolle  
erfolgen. In 21 Fällen (fünf Kradfahrer) erfolgte eine  
Ordnungswidrigkeitenanzeige, in 177 Fällen (15 Kradfahrer) blieb es  
bei einem Verwarnungsgeld. Diejenigen, die nicht angehalten werden  
konnten, werden nach Auswertung der Radarfotos geahndet. Die höchste
Geschwindigkeitsüberschreitung lag bei 40 km/h in einem Bereich, in
dem eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gilt. Da  
Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine  
Hauptunfallursache ist, müssen die Verkehrsteilnehmer auch außerhalb
dieser Schwerpunktaktionen jederzeit mit entsprechenden Kontrollen  
rechnen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Schwelm

Pressestelle
Telefon:02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: