Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Trickdiebstahl (Wechseltrick)

    Schwelm (ots) -     Gevelsberg - Am 02.11.2000, gegen 10:10 Uhr, wurde ein 77-jähriger Gevelsberger Am Roten Platz, vor dem Einkaufszentrum von einem ihm unbekannten Mann angesprochen. Dieser fragte den Gevelsberger, ob er ihm ein 2 DM-Stück in zwei einzelne Markstücke wechseln könne. Als er seine Geldbörse öffnete und nach den Münzen suchte, konnte der Unbekannte ganz kurz die Geldbörse anfassen. Anschließend wurde der Geldwechsel durchgeführt und der Unbekannte ging in Richtung Wittener Str. weg. Erst auf dem Parkdeck, wohin er anschließend ging, stellte der Gevelsberger nun fest, dass aus dem Portemonnaie ein 100 DM-Schein fehlte. Dieser muss von dem Geldwechsler aus der Geldbörse entwendet worden sein. Beschreibung der Person: Ende 30/Anfang 40, ca. 1,75m groß, schlank, dunkle, angegraute Haare, sprach deutsch mit ausländischem, vermutlich jugoslawischem Akzent, bekleidet mit dunkler Hose und Jacke.     Der Gevelsberger ging dann zur Mittelstr. Dort wurde er vor dem Kaufhaus Rupprecht erneut von einer unbekannten männlichen Person angesprochen, die Geld wechseln wollte. Diesmal sollte ein Markstück in Groschen getauscht werden. Der Gevelsberger bat um Geduld und schaute sich um, ob eventuell ein Bekannter in der Nähe wäre, der ihm helfen könne. Er hatte den Verdacht, dass es sich auch bei dieser zweiten Person um einen Trickdieb handelte. Diese zweite Person stieß den Gevelsberger aber zu Boden und lief in Richtung Am Roten Platz weg. Diese Person wird wie folgt beschrieben: Mitte 30/Anfang 40, ca. 1,80m groß, füllig, volles Gesicht, dunkle Haare, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit dunkler Hose und Jacke. Möglicherweise gehören beide Personen der selben Tätergruppe von Taschendieben an, die den Wechseltrick anwenden. Geschädigte, die auch Opfer dieser Straftäter wurden, werden gebeten, bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.     Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trickdieben und rät, im Zweifelsfall ein Wechseln abzulehnen oder Scheingeld von Münzgeld getrennt in verschlossenen Innentaschen der Oberbekleidung, Brustbeuteln, Gürtelinnentaschen, einem Geldgürtel oder einer am Gürtel angeketteten Geldbörse aufzubewahren. Weitere Verhaltenshinweise und Tipps geben das Kriminalkommissariat -Vorbeugung-, Tel.: 9166-2955, jede Polizeidienststelle oder die Bezirksbeamten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Schwelm

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Schwelm

Telefon: (02336) 9166 1222
Fax:        (02336) 9166 1299

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: