Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: Politik hat die Zeichen der Zeit erkannt. Förderung des Landesfeuerwehrverbandes aus Mitteln der Glückspielerträge

Kiel (ots) - Seit einigen Jahren beobachtet der Landesfeuerwehrverband mit großer Sorge die Mitgliederentwicklung in den Freiwilligen Feuerwehren. Mit einer Vielzahl von Aktivitäten und Aktionen konnte in den letzten Jahren erreicht werden, dass der Mitgliederbestand zumindest gehalten werden konnte. "Um der künftigen Herausforderung gewachsen zu sein, neue Mitglieder zu werben, und damit dem demographischen Wandel entgegen zu wirken, benötigen wir landesweit Hilfestellungen und Unterstützung für unsere Feuerwehren mit modernen und zeitgemäßen Werbemitteln", so Landesbrandmeister Detlef Radtke. Bisher hat der Landesfeuerwehrverband seine Werbekonzepte fast ausschließlich durch Spenden und Zuwendungen aus der Wirtschaft finanziert. Landesbrandmeister Radtke begrüßt es ausdrücklich, dass jetzt von Seiten der Politik ein deutliches Zeichen gesetzt wird, die ehrenamtliche Arbeit in den Feuerwehren mit zusätzlichen Mitteln zu unterstützen, in dem der Landesfeuerwehrverband jetzt auf der Grundlage einer gesetzlichen Regelung, Finanzmittel aus den Glückspielerträgen erhalten wird. "Auch wenn die Mittel zunächst nur für zwei Jahre begrenzt sind, so ist dieses doch ein deutlicher Anfang und für unsere Arbeit eine sehr große Hilfe", so Radtke.

Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Peter Schütt
Telefon: 01757575515
http://www.lfv-sh.de

Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: