Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: Einladung an die Medien: Heinz Maurus zeichnet jugendfeuerwehrfreundlichen Ausbildungsbetrieb aus - 4484 Jugendliche sehen zu

    Kiel (ots) - EINLADUNG AN DIE MEDIEN - Erinnerung

    Chef der Staatskanzlei Heinz Maurus zeichnet "jugendfeuerwehrfreundlichen Ausbildungsbetrieb" aus

    Kiel/Sierksdorf. 4484  Jugendliche aus den 411 Jugendwehren Schleswig-Holsteins kommen am Sonntag, dem 28. September, zum "3. Aktionstag der Jugendfeuerwehren" im HANSA-PARK Sierksdorf an der Ostsee zusammen.

    Schirmherr Ministerpräsident Peter Harry Carstensen wird vom Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Heinz Maurus, vertreten. Dieser ehrt an diesem Tag zum zweiten Mal einen Ausbildungsbetrieb, der bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen Jugendfeuerwehrangehörige bevorzugt. "Jugendliche in den Jugendfeuerwehren lernen Teamarbeit, soziale Kompetenz und können effektiv eingreifen, wenn es zu Notfällen in Betrieben kommt. Insgesamt sind Feuerwehrangehörige immer eine Bereicherung für Betriebe", sagt Landes-Jugendfeuerwehrwart Hauke Ohland.

    Die Auszeichnung für den Betrieb wird der Chef der Staatskanzlei um 9 Uhr aus dem Korb einer Drehleiter auf dem Parkplatz des Hansa-Park vor der Kulisse von 4484 angetretenen Jugendfeuerwehrangehörigen vornehmen. Ein beeindruckendes Bild ist garantiert.

    Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, die Ehrung durch den Staatssekretär vor der Kulisse von knapp 4500 Jugendfeuerwehrangehörigen im Bild festzuhalten. Erhöhte Standorte für Fotografen und Kamerateams von Drehleitern aus stehen zur Verfügung. Bitte finden Sie sich dafür am 28.9. pünktlich um spätestens 8:45 Uhr auf dem Parkplatz des HANSA-PARK ein. Ihre Anmeldung unter der Nummer 0177 / 2745486 ist jedoch zwingend erforderlich, um einen der begehrten Fotostandorte zu bekommen. Angemeldete Medienvertreter haben danach kostenfreien Eintritt in den HANSA-PARK.

    Ausgezeichnet wird die Landschlachterei von Hans-Jürgen Bruhn aus Niesgrau, Kreis Schleswig-Flensburg. Begründung: Das seit 4. Generationen geführte Familienunternehmen Bruhn,  bildet seit jeher Auszubildende aus. Seit sich im Kreis Schleswig-Flensburg die Jugendfeuerwehren etabliert haben, hat Hans-Jürgen Bruhn bei der Einstellung von Auszubildenden Mitgliedern der Jugendfeuerwehr immer den Vorzug gegeben. Die in der Jugendfeuerwehr gelebten und gelehrten Werte finden im Handwerk immer noch eine große Akzeptanz. Auf die Auszubildenden, die einer Jugendfeuerwehr entstammen, ist immer Verlass gewesen. Dass Hans-Jürgen Bruhn sowie auch sein Sohn der örtlichen Feuerwehrwehr angehören, ist selbstverständlich. Die Enkelkinder von Hans-Jürgen Bruhn sind in der Jugendfeuerwehr Amt Steinbergkirche gemeldet. Zurzeit ist ein Auszubildender, ehemals Mitglied der JF Amt Steinbergkirche, beschäftigt. Abschließend sei erwähnt, dass der Kreisjugendfeuerwehrwart des Kreises Schleswig-Flensburg, Claus Jessen, ebenfalls seine Ausbildung bei Hans-Jürgen Bruhn absolvierte und später dort als Geselle und Meister wirken konnte.

    Der "3. Aktionstag der Jugendfeuerwehren"  ist eine Gemeinschaftsaktion des HANSA-PARK mit dem Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein. Ziel des Verbandes ist es, ein attraktives Erlebnis für Mitglieder der Jugendabteilungen in den Feuerwehren zu schaffen und dieses Ehrenamt dadurch noch attraktiver zu machen. Der HANSA-PARK unterstützt den Tag durch außerordentlich günstige Sonderkonditionen für die Jugendfeuerwehren. "Mit dieser Maßnahme wollen wir die besondere und wichtige ehrenamtliche  Arbeit in den Feuerwehren würdigen und unterstützen", sagt HANSA-PARK-Geschäftsführer Andreas Leicht.

    Landes-Jugendfeuerwehrwart Hauke Ohland: "Mit der Teilnehmerzahl von 4484 Jugendlichen wurden unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Es zeigt aber mal wieder, dass es sich lohnt, Mitglied der Jugendfeuerwehr zu sein. Daher planen wir schon jetzt den nächsten Aktionstag und zwar am 26. September 2009".

    Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Landes-Jugendreferent Holger Bauer unter der Nummer 0177 / 2745486.


ots Originaltext: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12

Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Holger Bauer
Telefon: 0431/603 2195
E-Mail: bauer@lfv-sh.de
http://www.lfv-sh.de



Weitere Meldungen: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: