Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (355/2016) "Spitzkegeliger Kahlkopf" bei Personenkontrolle in Weende beschlagnahmt

Göttingen (ots) - Göttingen, Karl-Grüneklee-Straße Donnerstag, 14. Juli 2016, gegen 18.20 Uhr

GÖTTINGEN (jk) - Während einer Fußstreife haben zwei Polizeibeamte am frühen Donnerstagabend (14.07.16) gegen 18.20 Uhr in der Karl-Grüneklee-Straße in Weende bei einem 29 Jahre alten Mann aus Göttingen nach ersten Ermittlungen einen "spitzkegeligen Kahlkopf" beschlagnahmt. Was wie eine üble Beleidigung klingt, ist tatsächlich ein Pilz. Er enthält den unter das Betäubungsgesetz fallenden Wirkstoff Psilocybin.

Zur Vorfallszeit hielt sich der 29-Jährige sich zusammen mit einem weiteren Göttinger im Bereich des Zugangs zum Klosterpark auf. Als einer von beiden an eine Mauer urinierte, wurden sie von den Beamten angesprochen. Während der Überprüfung stellten die Ordnungshüter bei dem 29-Jährgen Alkoholgeruch in der Atemluft und auch Ausfallerscheinungen fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. So wirkte er teilweise apathisch und reagierte auf Ansprache nur verzögert bzw. gar nicht. Eine Durchsuchung seiner Kleidung förderte den in Alufolie verpackten Pilz ans Licht. Angaben zu dessen Herkunft machte der Göttinger nicht.

Der Konsum des Lamellenpilzes führt je nach Dosis zu Rauschzuständen oder Halluzinationen und zieht im Extremfall eine verzerrte Wahrnehmung, Gleichgewichts- und Orientierungsstörungen nach sich.

Der Wirkstoff Psilocybin ist ein sog. "nicht verkehrsfähiges Betäubungsmittel" nach dem Betäubungsmittelgesetz. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: