Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Polizeibeamtin durch Angriff schwer verletzt

    Wiesbaden (ots) - Am 26.09.08, gegen 20.35 Uhr, wird eine 32 jährige Polizeibeamtin auf dem Weg zum Dienst auf der L 3037 im Bereich des Chausseehauses schwer verletzt. Ein 43 jähriger Wohnsitzloser ging auf der linken Farhbahnseite mit seinem Trolli in Richtung Wiesbaden. Dabei wurde sein Trolli von einem Pkw erfaßt. Danach schlug der 43 jährige mit einer Stange o.ä. unmotiviert auf die Fahrbahn und nach vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern, sodass der Verkehr zum erliegen kam. Die Polizeibeamtin wollte den Mann beruhigen und ihm helfen. Unvermittelt spuckte er der Beamtin aus geringer Entfernung ins Gesicht und schlug ihr gleichzeitig mit einer Stange o.ä. ebenfalls ins Gesicht. Passanten konnten den Mann dann überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Auch gegen diese Beamten leistete er heftigen Widerstand, indem er sie bespuckte und mehrmals versuchte Kopfstöße zu versetzen. Die 32 jährige Polizeibeamtin wurde durch den Angriff schwer verletzt. Sie ist mit Gehirnerschütterung und Jochbeinbruch in einem Wiesbadener Krankenhaus stationiert. Der Wohnsitzlose wurde in eine psychiatrische Klinik verbracht.

    Munzig, PHK u. KvD


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: