POL-PDMY: Polizisten aus Mayen hatten normalen Rosenmontag auch ohne Zugabsicherungen

Dienstgebiet PI Mayen (ots) - Kottenheim, Bürgerhaus Dienstag, 09.20.2016, 01.38 Uhr

"Schlag noch einmal zu, dann ruf ich die Polizei" sprach ein 21-jähriger, nachdem ihm nach einer kurzen Ansprache durch einen anderen Mann auf das Auge geschlagen wurde. Kein guter Spruch, denn darauf folgte direkt ein weiterer Schlag auf das Auge, bevor der Schläger in Begleitung von Kumpels weglief. Der Verletzte erlitt Hämatome und Schwellungen. Zum Schläger bestehen derzeit vage Hinweise, denen nun nachgegangen werden muss. Zeugen werden gebeten die Polizei bei der Aufklärung der Straftat durch Hinweise, Telefon 02651 8010, zu unterstützen.

Mayen, Brückenstraße Montag, 08.02.2016, 23.15 Uhr

Ein Zeuge informierte die Polizeiwache über seine Beobachtung, dass jemand gegen ein geparktes Auto getreten habe. Der 18-jährige Tatverdächtige aus Mayen konnte ermittelt werden. Ob Schäden am Fahrzeug entstanden, muss noch überprüft werden.

Im Dunstkreis dieses Tatortes kam es noch zur Beleidigung einer 22-jährigen Frau und eines 40-jährigen Mannes durch eine 18-jährige aus dem Maifeld.

Mayen, Marktstraße Montag, 08.02.2016, 22.12 Uhr

Vor einer Gaststätte in der Marktstraße kam es zur körperlichen Auseinandersetzung, wobei ein 25-jähriger durch einen 36-jährigen, beide aus Mayen, geschlagen und gewürgt wurde. Ursächlich war wohl, dass der Ältere eine auf dem Boden sitzende Frau ansprach, da er sich um diese Sorgen machte, worauf der Jüngere ihn weggeschubst hätte. Die Polizei muss durch folgende Ermittlungen Licht ins Dunkel des Ablaufs bringen.

Münstermaifeld, Stadthalle Montag, 08.02.2016, 21.47 Uhr

Durch den Sicherheitsdienst wurde ein Streit zwischen insgesamt 8 Personen gemeldet, wobei sch diese nicht beruhigten lassen würden. Untereinander kam es zu Körperverletzungen. Ablauf und Gründe sind derzeit noch unklar.

Mayen, Bereich Ostbahnhof Montag, 08.02.2016, 19.52 Uhr

Durch Zeugen wurden zwei Männer gemeldet, die sich schlagen würden, wobei es sich beim ersten Einsatz lediglich um lautstarke Streitgespräche handelte. Um 20.29 Uhr wurden beide wieder auffällig. Diesmal hatte einer der beiden seinen Kontrahenten im Schwitzkasten und boxte ihm ins Gesicht. Vielleicht am Rande erwähnenswert - es handelte sich um Brüder. Beide erhielten durch die Polizei nun deutliche Ansprachen mit der Androhung der Ingewahrsamnahme, was sie offensichtlich verstanden und sich in ihre jeweils eigenen wohnungen zurückzogen.

Kehrig Montag, 08.02.2016, 18.34 Uhr

Zu einem Einsatz "Gewalt in engen sozialen Beziehungen" musste die Polizei nach Kehrig ausrücken. Dort war ein Ehemann gegen seine Frau rabiat geworden und hatte sie gegen eine Tür gestoßen, wodurch sie am Rücken verletzt wurde. Der betrunkene Mann war sehr aggressiv. Er wurde in Gewahrsam der Polizei genommen. Für die Ehefrau wurde eine Beratungsmöglichkeit bei der Interventionsstelle sichergestellt.

Mayen, Boemundring Montag, 08.02.2016, 17.30 Uhr

Eine Pkw Fahrerin hätte besser an der Einmündung Hombrich - Neustraße den Vorrang des Streifenwagens der Polizei beachtet. So wollten die Polizisten die Frau wegen ihres Verkehrsverstoßes anhalten. Den Anhalteaufforderungen kam sie erst auf dem Boemundring nach. Möglich, dass sie sich wegen ihres Alkoholgenusses, ein Schnelltest ergab 09,99 Promille, schämte und deshalb nicht anhalten wollte. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Mayen, Habsburgring Montag, 08.02.106, 17.05 Uhr

Ein Anrufer meldete eine Schlägerei in einer Pizzeria. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass es unter Anwesenden zu gegenseitigem verbalen Provozieren kam, die dann in Handgreiflichkeiten endeten. Bisher ist bekannt, dass drei Männer beteiligt waren. Ein Mann musste, da er absolut nicht zu beruhigen war, in Polizeiobhut genommen werden.

Münstermaifeld, Stadthalle Montag, 08.02.2016, 16.45 Uhr

Zwei jüngere erwachsene Männer gerieten in Streit, wobei einer zu Boden geschubst wurde. Anschließend wurde ihm noch gegen den Hals getreten.

Bell, Gemeindehalle Montag, 08.20.2016, 16.20 Uhr

Nach reiflicher Überlegung kam ein 17-jähriger aus der Verbandsgemeinde Vordereifel nun am Rosenmontag zum Entschluss den Schlag auf sein rechtes Auge, wodurch er Schwellungen erlitt, anzuzeigen. Die Tat geschah schon am Donnerstag, 04.20.2016 durch einen 18-jährigen aus dem Bereich Mendig.

Kehrig Montag, 08.02.2016, 16.20 Uhr

Ein 17-jähriger musste im Krankenhaus wegen erlittener Schläge gegen Nase und Lippe ambulant behandelt werden, die er durch seinen, nun wohl ehemaligen, Freund schon am Freitag, 05.02.2016, zugefügt bekam.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
http://s.rlp.de/POLPDMY

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Mayen

Das könnte Sie auch interessieren: