Polizeidirektion Montabaur

POL-PDMT: Zweiradkontrollen der Zweiradkontrollgruppe der Polizeidirektion Montabaur in Kooperation mit der Kontrollgruppe der Verkehrsdirektion Rheingau-Taunus

Rhein-Lahn-Kreis (ots) -

Seit Jahren führen die Kontrollgruppen aus Rheinland-Pfalz und Hessen
gemeinsame Kontrollen durch. Ziel ist es, auch im Bereich der 
"Ländergrenzen" der beiden Bundesländer die Zweiradsicherheit zu 
erhöhen.
Am vergangenen Sonntag, dem 26.06.2016,in der Zeit von 11.00 Uhr bis 
18.00 Uhr, wurden im Aartal, B 54, Bereich 
Hahnstätten/Rheinland-Pfalz und in Hessen, Wispertal zwischen Lorch 
und der B 260, Zweiradkontrollen durchgeführt.

An der Kontrollstelle Hahnstätten wurden 73 Zweiräder einer Kontrolle
unterzogen. Dabei konnten bei 2 Motorrädern eine deutlich erhöhte 
Geräuschentwicklung mit einem Schallpegelmessgerät festgestellt 
werden. Die technisch veränderten Schalldämpferanlagen wurden 
sichergestellt, eine Weiterfahrt wurde untersagt.
Weiterhin wurden eine Anzeige wegen mangelhafter Bereifung vorgelegt 
und 9 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Insgesamt 
mussten noch 14 Mängelberichte ausgestellt werden.
An der Kontrollstelle im Wispertal, Gem. Lorch/Hessen wurden 87 
Zweiradfahrer einer Kontrolle unterzogen. Auch hier wurden 4 
Motorradfahrer festgestellt, die ihre Schalldämpferanlage verändert 
hatten und bereits von weitem zu hören waren. Neben einer Anzeige, 
die ein empfindliches Bußgeld nach sich zieht, wurde die Weiterfahrt 
unterbunden. Weiterhin wurden 3 gebührenpflichtige Verwarnungen 
ausgesprochen und 12 Zweiräder bemängelt.

Die Polizei weist nochmals eindringlich daraufhin, dass viele 
technische Veränderungen, insbesondere Veränderungen der 
Schalldämpferanlagen und Eingriffe in die Brems- und Lenkeinrichtung,
zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen.  In diesen Fällen wird 
regelmäßig die Weiterfahrt untersagt. Auf die Betroffen kommt ein 
hohes Bußgeld zu. Weiterhin steht dem Motorradfahrer für den Zeitraum
bis zur Wiedererteilung der Betriebserlaubnis sein Motorrad für die 
Ausübung seines Hobbys nicht zur Verfügung.


POLIZEIINSPEKTION BAD EMS - Telefon 02603/970-0 - E-Mail: 
pibadems@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************ 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur

Telefon: 02602-9226-0
http://s.rlp.de/POLPDMT

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Montabaur

Das könnte Sie auch interessieren: