Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: BAB 61, Parkplatz "Auf dem Hahnen", Gemarkung Lambsheim) Abfalltransportkontrolle - jeder dritte wurde beanstandet.

POL-PPRP: BAB 61, Parkplatz "Auf dem Hahnen", Gemarkung Lambsheim) Abfalltransportkontrolle - jeder dritte wurde beanstandet.
LKW-Kontrolle

BAB 61 (ots) - Am Mittwoch (22.06.2016) in der Zeit zwischen 08:30 Uhr und 14:00 Uhr, führte der Schwerverkehrskontrolltrupp des Polizeipräsidiums Rheinpfalz unterstützt von Beamten der Polizeiinspektionen Ludwigshafen, Schifferstadt, Bad Dürkheim, der Polizeiautobahnstation Ruchheim, der zentralen Bußgeldstelle und dem Landeskriminalamt eine Schwerverkehrskontrolle mit Hauptaugenmerk "Abfalltransporte" auf der BAB 61 durch. Insgesamt wurden 16 Fahrzeuge kontrolliert, davon wurden 6 beanstandet und 4 durften nach der Kontrolle nicht mehr weiterfahren. Insgesamt wurden 12 Ordnungswidrigkeitenanzeigen erfasst und ein Mängelbericht erteilt. Hauptsächlich wurde die Ladungssicherung beanstandet, ein Fahrer verstieß gegen die vorgegebenen Lenk- und Ruhezeiten. In drei Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt, da die eingesetzten Auflieger nicht geeignet waren, diese Ladung zu transportieren. Es handelte sich dabei um zwei Altpapiertransporte sowie ein Transport von alten Kühlschränken. Da die Halter der Fahrzeuge dies hätten wissen müssen, wurden drei Verfallsverfahren eingeleitet, um den Gewinn aus diesen Fahrten abzuschöpfen. Insgesamt ergab sich hier eine Verfallssumme von etwas mehr als 2.600 Euro. Zusätzlich wurden Bußgeldverfahren in nicht unerheblicher Höhe gegen die Fahrer und die Verlader eingeleitet. Während der Kontrolle fiel den Beamten nebenbei ein Kleintransporter auf, der augenscheinlich überladen war. Das von einem Paketdienst betriebene Fahrzeug war mit vollen Flaschen pfälzischen Weins fast bis unters Dach beladen, wobei die leicht zerbrechliche Ladung nicht ordnungsgemäß gegen Verrutschen gesichert war. Eine Wägung vor Ort ergab, dass der Transporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen um 58 Prozent überladen war. Auch diesem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und es musste ein zweiter Transporter kommen, der mehrmals Teile der Ladung wegfuhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neustadt
Zentrale Verkehrsdienste
Telefon: 06237/495-308

http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: